Was ist die EU? Was ist Europa?

Europa oder Europäische Union? Was den Unterschied macht

Oft sprechen Medien oder Politiker von Europa, meinen aber die Europäische Union. Wie wichtig es ist, zwischen diesen beiden Begriffen zu unterscheiden, zeigt sich immer wieder.

Was ist Europa?

Ganz allgemein wird als Europa der zweitkleinste der sieben Kontinente der Erde verstanden. Er hat eine Fläche von ungefähr zehn Millionen Quadratkilometern und wird im Westen und Norden vom Atlantischen Ozean abgegrenzt. Die Bevölkerung Europas beträgt ungefähr 700 Millionen Einwohner:innen. Außerdem gibt es eine große Sprachenvielfalt mit über 60 Sprachen und vielen Dialekten. Es gibt einige Länder die sowohl nach politischer, kultureller als auch geographischer Definition zu Europa gehören, dazu zählen zum Beispiel Deutschland und Frankreich, die durch ihre geographische Lage eindeutig zuzuordnen sind. Nach Osten hin gibt es keine so klare Abgrenzung wie ein Meer. Somit hat sich mit den Jahrhunderten das geographische Ende Europas immer weiter verschoben. Während im 17. Jahrhundert eine Linie vom Schwarzen Meer bis zu Stadt Dnepr (in der heutigen Ukraine) als östliche Grenze Europas angesehen wurde, sprechen inzwischen viele vom Ural Gebirge, das mitten in Russland liegt, als die Ostgrenze Europas.

Karte vom Euroraum

Andere Institution – andere Definition

Unterschiedlichste Institutionen der Welt sprechen unterschiedlichen Ländern Zugehörigkeit zum Kontinent Europas zu. So sehen die Vereinten Nationen, im Gegensatz zu Europäischen Kommission, Länder wie Armenien, Aserbaidschan oder die Türkei nicht als Teil Europas. Sogar das statistische Bundesamt Deutschlands hat ein eigenes Verständnis von Europa. Länder wie Armenien und Aserbaidschan sind auch hier nicht als Länder Europas aufgeführt.

Die Europäische Union

Die Europäische Union hingegen ist eindeutig definiert. Sie ist ein Staatenverbund, deren Grenzen durch Verträge geklärt sind. Am 9. Mai 1950 legte der damalige französische Außenminister Robert Schuman mit seiner Rede den Grundstein. Den offiziellen Namen “EU” erhielt die Union dann im November 1993 durch das Inkrafttreten des Vertrages von Maastricht. Zurzeit sind 27 Länder (Stand: 01.03.2022) Mitglied dieser Union, das umfasst eine Fläche von 4,1 Millionen Quadratkilometern und ca. 447 Millionen Einwohnern. Wesentliche Unterschiede zum Kontinent Europa sind einerseits, dass größtenteils eine gemeinsame Währung, der Euro, genutzt wird. Andererseits, dass es ein gemeinsames Gesetz (Vertrag von Lissabon) gibt, dass durch Institutionen wie dem Europäischen Parlament oder dem Europäischen Gerichtshof geregelt wird. Teil der Europäischen Union sind sogar Gebiete die nicht Teil des Kontinents Europa sind, wie das französische Überseegebiet Französisch-Guayana, das in Südamerika liegt. Andere Länder jedoch, die tief im Herzen des europäischen Kontinents liegen, wie die Schweiz oder Norwegen sind kein Mitglied der Europäischen Union.

Europa im Sprachgebrauch

Im alltäglichen Sprachgebrauch, auch in dem der Medien und Politiker, hat sich der Begriff Europa gefestigt. Ihn nutzen wir gleichbedeutend für die Europäische Union. Das birgt häufig die Gefahr von Falschinterpretationen oder Darstellungen.

Anders ausgedrückt: Wenn z.B. von Sanktionen der EU gegen Russland im SWIFT-System gesprochen wird, gilt dies nicht für die Schweiz. Das Land liegt zwar in Europa, ist jedoch kein EU-Mitgliedsland. Oder auch die Ukraine: das osteuropäische Land ist bisher nicht Mitglied der EU. Lediglich die Republik Mazedonien hat einen Status als Beitrittskandidat. Das Land hat im März 2004 einen Antrag auf Mitgliedschaft gestellt. Am 17. Dezember 2005 hat Mazedonien den Status eines Beitrittskandidaten erhalten. Darüber hinaus gibt es noch einige potentielle Beitrittskandidaten: Montenegro, Albanien und Island.

Teilen:

@eiz.rostock.ev
@EIZRostock
WhatsApp
@eizrostock
Aktuelles

Weitere Beiträge

Allgemein

Krieg an Europas Grenzen

Über einen Monat ist es her, dass Russland die Ukraine in einen Krieg verwickelt hat. Nach über 30 Tagen kommen immer mehr Kriegsverbrechen zum Vorschein. Das menschliche Elend und die zerstörenden Auswirkungen des Krieges sind sichtbar. Besonders die vielen Flüchtlinge sind traumatisiert und brauchen Hilfe. Viele NATO-Verbündete, darunter auch Deutschland, haben der Ukraine Waffenlieferungen zugesagt.

weiterlesen »
2022 finden Wahlen statt
Politik

Wahlen in der EU

In Südeuropa wurde bereits gewählt. In Portugal errang der amtierende Ministerpräsident Antonio Costa der sozialistischen Partei bei den Wahlen am 30. Januar die absolute Mehrheit.
Doch es stehen noch mehr Wahlen in EU-Mitgliedsländern dieses Jahr auf dem Plan.

weiterlesen »