Der Rat der Europäischen Union ist die Vertretung der Staaten. Der Rat der Europäischen Union wird häufig auch als Minsterrat oder Rat bezeichnet. Er setzt sich aus den EU-Ministern zusammen, die jeweils von den Regierungen der Mitgliedsländer entsandt werden.

Europäische Rat - Institution der EU

Je nachdem, welche Themen bei den Sitzungen des Ministerrates behandelt werden, nehmen unterschiedliche Minister daran teil. Geht es zum Beispiel um den Straßenverkehr, so treffen sich die Verkehrsminister, bei der Diskussion um fälschungssichere Ausweise würden sich die Innenminister aller Mitgliedsländer treffen.
Der Rat teilt sich mit dem Parlament die legislativen [= gesetzgebenden] Befugnisse und die Verantwortung für den EU Haushalt und er bestätigt oder lehnt die vorgeschlagen Ideen der Kommission ab.

Die Fachminister kommen zusammen, um beispielsweise über Außenbeziehungen, Wirtschaft und Finanzen, Verkehr, Energie oder Landwirtschaft zu diskutieren und politische Maßnahmen zu verabschieden.

Justus-Lipsius-Gebäude – Sitz vom Rat der Europäischen Union

Aufgaben vom Rat der Europäischen Union:

  • Abstimmung und Verabschiedung von EU-Rechtsvorschriften gemeinsam mit dem Europäischen Parlament auf Grundlage von Vorschlägen der Europäischen Kommission.
  • Koordinierung der politischen Maßnahmen der EU-Länder
    Entwicklung der Außen- und Sicherheitspolitik der EU auf der Grundlage von Leitlinien des Europäischen Rates.
  • Abschluss internationaler Übereinkünfte zwischen der EU und anderen Staaten oder internationalen Organisationen.
  • Genehmigung des Haushaltsplans der EU gemeinsam mit dem Europäischen Parlament.

Aktueller Vorsitz im Rat der Europäischen Union:

Estland

Aktueller Vorsitz im Rat der Europäischen Union: Estlanduropäischen Union

Alle 6 Monate übernimmt ein Mitgliedstaat den Vorsitz im Rat der Europäischen Union. Die Regierung, die den Ratsvorsitz haben, müssen die verschiedenen Ratstagungen organisieren und leiten. Werden im Rat Beschlüsse verabschiedet, beschließt der Rat mit qualifizierter Mehrheit, d. h. je größer die Einwohnerzahl des Mitgliedstaates, desto mehr Stimmen. Das Abstimmungssystem ist jedoch so gestaltet, dass bevölkerungsärmere Länder proportional mehr Gewicht erhalten.

Anzahl der Stimme pro Land im Rat
Deutschland, Frankreich, Italien, Vereinigtes Königreich 29
Polen, Spanien 27
Rumänien 14
Niederlande 13
Belgien, Griechenland, Portugal, Tschechische Republik, Ungarn 12
Bulgarien, Österreich, Schweden 10
Dänemark, Finnland, Irland, Kroatien, Litauen, Slowakei 7
Estland, Lettland, Luxemburg, Slowenien, Zypern 4
Malta 3
Insgesamt 352
Stimmen für qualifizierte Mehrheit 260
Rat der Europäischen Union (Ministerrat): 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,25 von 5 Punkten, basierend auf 4 abgegebenen Stimmen.
Loading...