Russland zwischen Verständnis und Kritik

Wann

14/04/2021    
18:00 - 20:00

Buchungen

Buchungen geschlossen

Wo

Zoom Meeting

Event Type

Russland zwischen Verständnis und Kritik. Eine Analyse innen- und außenpolitischer Entscheidungen

Die russische Innen- und Außenpolitik hat sich verändert. Noch in den 1990ern wurde angenommen, Russland werde in der Zukunft „mehr wie das restliche Europa sein“. Nach der Krimannexion, der Ukraine-Krise oder der Ausstieg aus Open Skies, ist es, als ob sich der große Bruder entfremdet hat. In unserer Diskussionsrunde sprechen wir mit Experten über die Innen- und Außenpolitik Russlands.

Über was wollen wir sprechen?:

Im ersten Teil setzen wir uns mit der innenpolitischen Situation auseinander.
Wie geht Russland mit Regierungskritiker um? Welchen Stellenwert nehmen die Proteste im Land ein? Und wie tickt die russische Gesellschaft?

In zweiten Teil schauen wir auf die Außenpolitik und welche möglichen Auswirkunken Sanktionen haben.
Dabei nehmen wir die Beziehung zur Europäischen Union besonders in den Blick. Woran liegt es, das die Zusammenarbeit mit der Europäischen Union sich verschlechtert hat. Ist eine Zusammenarbeit mit der EU überhaupt noch möglich?
Mit wem wird Russland zusammenarbeiten?

Mit wem diskutieren wir über Russland?:

Prof. Alexander Rahr; Unternehmensberater, Osteuropahistoriker, Politologe und Publizist.
Dr. Janis Kluge; Stiftung Wissenschaft und Politik, Forschungsgruppe: Osteuropa und Eurasien, Wissenschaftler

Die Moderation übernimmt Carola Lewering.

 

Eine Kooperationsveranstaltung vom Europäisches Integrationszentrum Rostock e.V. & (EIZ Rostock) und  Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. (GSP) Sektion Landesbereich I / Rostock

Informationen zu GSP:

Die am 5. Januar 1952 gegründete Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V., die älteste sicherheitspolitische Bildungsinstitution der Bundesrepublik Deutschland. Als unabhängiger, überparteilicher Verein mit rund 100 Sektionen, gefördert und unterstützt von nahezu 7.000 Mitgliedern, widmen wir uns mit unserer Öffentlichkeitsarbeit der Vermittlung sicherheitspolitischen Verständnisses in der Bevölkerung.

Mit unseren Sektionen, geführt von erfahrenen, ausschließlich ehrenamtlich tätigen Sektionsleitern und getragen von einer großen Zahl an aktiv mitwirkenden Mitgliedern, jährlich jeweils bis zu 1.000 öffentliche Veranstaltungen. Dabei arbeiten wir eng mit anderen Organisationen von sicherheitspolitischer Bedeutung zusammen. Entsprechende internationale Kontakte gehören dazu.

(Quelle: https://www.gsp-sipo.de/wir-ueber-uns/leitbild)

Buchungen

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.