Plattdeutsches Sprachcafè "Lütt'n Snack inne Klönstuuw"

Wann

15/03/2023    
15:00 - 16:30

Buchungen

4,00€
Jetzt anmelden

Wo

Haus Europa Rostock
Mühlenstraße 9, Rostock, Mecklenburg-Vorpommern, 18055, Mecklenburg

Veranstaltungstyp

Lade Karte ...

Hartlich Willkamen zum monatlichen Sprachcafè auf platt.

„Platt“ in Europa

Das plattdeutsche oder auch niederdeutsche ist als Sprache Teil des deutschen Kulturerbes. Zum ersten Mal tauchte „Platt“ im 16. Jahrhundert, bei unseren Nachbarn, in den Niederlanden auf. Es integrierte sich mehr und mehr als Sprache und wurde insbesondere durch die „Hanse“ viel genutzt, welche „Platt“ an allen Orten, an denen sie Handel trieben, als ihre Sprache nutzte. Dies führte dazu, das Plattdeutsch fast zu einer eigenen Sprache wurde und sich damit vom deutschen Raum gelöst hätte. Mit dem Niedergang der Hanse verlor die Sprache jedoch sehr an Bedeutung und ist auch nach wie vor vom Aussterben bedroht. Um dies zu verhindern, wurden viele Vereine und Initiativen gegründet. Dazu gehört beispielsweise der Plattdeutschverein Klönsnack-Rostocker 7 e.V. mit dem das EIZ Rostock gemeinsam dieses Sprachcafé ins Leben gerufen hat.

Wo geiht dat üm?

Es geht darum gemeinsam, bei Kaffee und Kuchen, zu „snacken“, zu singen oder auch zu lesen. Selbstverständlich alles auf „Platt“. Wer mag, darf die Lieder auch instrumental, beispielsweise mit Akkordeon oder Gitarre begleiten. Auch dürfen gerne eigene plattdeutsche Bücher oder Lieder mitgebracht werden, um diese während der 90 Minuten, die das Sprachcafé dauert, vorzustellen.

Goot to weten

Sowohl in Deutschland als auch in der EU wird „Platt“ als Sprache gefördert um sie zu schützen und zu erhalten. Sogar im Europäischen Parlament in Brüssel gab es eine Konferenz, die sich ausschließlich damit beschäftigte „Platt“ wieder mehr in die Gesellschaft zu integrieren und populär zu machen. Denn das Plattdeutsche ist ein Kulturgut welches es zu erhalten gilt, darin sind sich die Abgeordneten und Experten der Konferenz einig. Auch in Mecklenburg-Vorpommern, als eines der zahlreichen Bundesländer in denen „Platt“ noch weit verbreitet ist, wird der Erhalt gefördert.

So zeigen Umfragen in der Bevölkerung jedoch, dass die Anzahl der Plattdeutschsprachigen immer mehr zurückgeht, obwohl die Sprache seit gut 500 Jahren fester kultureller Bestandteil in Nord- und Teilen Westdeutschlands ist. Dies versucht das Land Mecklenburg-Vorpommern nun zu verhindern. Beispielsweise durch Unterstützung verschiedener Vereine die sich mit dem Erhalt des Plattdeutschen beschäftigen, Plattdeutsch Kursen an Schulen oder auch Wettbewerben für Kinder und Jugendliche auf „Platt“. Mehr zum Thema finden Sie beispielsweise bei Lütt Mariken.

 

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Teilnahme ist nur mit vorheriger Anmeldung möglich. Nutzen Sie dafür gerne unser Anmeldeformular.

Buchungen

Tickets

4,00€

Registration Information

Payment and Confirmation