Die Kommission ist ein unabhängiges Organ der EU, sie vertritt und wahrt die Interessen der EU. Sie setzt sich zusammen aus 26 Vertretern der Mitgliedsstaaten. Präsident der Europäischen Kommission ist Jean-Claude Juncker. Juncker ist der erste gewählte Präsident in der Geschichte der EU-Kommission, nominiert vom Rat der EU und gewählt durch das Parlament.

Am 10. September 2014 wurde die Europäische Kommission offiziell vom Europäischen Parlament in Straßburg mit 423 Ja-Stimmen, 209 Gegenstimmen und 67 Enthaltungen gewählt. Die Kommission wird seine fünfjährige Amtszeit am 1. November aufnehmen.

So funktioniert die Europäische Kommission

In Gesprächen mit den Regierungen der Mitgliedsstaaten, stellt der ernannte Präsident die Kommission zusammen. Das Parlament prüft die Eignung der designierten Kommissare in einer Befragung und gibt nach der Anhörung eine Stellungnahme zu den vorgeschlagenen Kommissaren ab.

Genehmigt das Parlament anschließend die Zusammensetzung der Kommission, so kann diese ihre Arbeit aufnehmen. Art 213 EG bestimmt, dass jedes Mitglied unabhängig von ihren Mitgliedstaaten handelt und unterstreicht damit die Unabhängigkeit der Kommission.

Kommissare der Europäischen Kommission

Jean-Claude Juncker

PRÄSIDENT der Europäischen Kommission

Luxemburg

Frans Timmermans Erster Vizepraesident

ERSTER VIZEPRÄSIDENT
Bessere Rechtsetzung, interinstutionelle Beziehungen, Rechtstaatlichkeit und die Grundrechtcharta

Niederlande

Federica Mogherini Vizepraesidentin

VIZEPRÄSIDENTIN

Hohe Vertreterin der Union für Außen- und Sicherheitspolitik

Italien

Andrus Ansip

VIZEPRÄSIDENT

Digitaler Binnenmarkt

Estland

Maros Sefcovic

VIZEPRÄSIDENT

Energieunion

Slowakei

Valdis Dombrovskis

VIZEPRÄSIDENT

Euro und sozialer Dialog sowie für Finanzstabilität, Finanzdienstleistungen und die Kapitalmarktunion

Lettland

Jyrki Katainen

VIZEPRÄSIDENT

Arbeitsplätze, Wachstum, Investitionen und Wettbewerbsfähigkeit

Finnland

Günther Oettinger
Haushalt & Personal
Deutschland

Johannes Hahn
Europäische Nachbarschaftspolitik und Erweiterungsverhandlungen
Österreich

Cecilia Malmström
Handel
Schweden

Neven Mimica
Internationale Zusammenarbeit und Entwicklung
Kroatien

Miguel Arias Cañete
Klimapolitik und Energie
Spanien

Karmenu Vella
Umwelt, Meerespolitik und Fischerei
Malta

Dimitris Avramopoulos
Migration, Inneres und Bürgerschaft
Griechenland

Vytenis Andriukaitis
Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
Littauen

Marianne Thyssen
Beschäftigung, Soziales, Qualifikationen und Arbeitskräftemobilität
Belgien

Pierre Moscovici
Wirtschafts- und Finanzangelegenheiten, Steuern und Zoll
Frankreich

Christos Stylianides
Humanitäre Hilfe und Krisenmanagement
Zypern

Phil Hogan
Landwirtschaft und ländliche Entwicklung
Irland

Violeta Bulc
Verkehr
Slowenien

Elżbieta Bieńkowska
Binnenmarkt, Industrie, Unternehmen und KMU
Polen

Vera Jourova
Justiz, Verbraucher und Gleichstellung
Tschechien

Tibor Navracsics
Bildung, Kultur, Jugend und Sport
Ungarn

Corina Creţu
Regionalpolitik
Rumänien

Margrethe Vestager
Wettbewerb
Dänemark

Carlos Moedas
Forschung, Wissenschaft und Innovation
Portugal

EU Sicherheitskommissar
EU-Kommissar für die Sicherheitsunion
England

Ressortzuständigkeit vom Team Juncker EU

Diese Teams sollen sich jeweils gemeinsam um einen der folgenden Politikbereiche kümmern:

  • Arbeitsplätze,
  • Wachstum,
  • Investitionen und Wettbewerb,
  • Digitaler Binnenmarkt,
  • Energieunion,
  • Euro und sozialer Dialog,
  • Rechtsetzung und interinstitutionelle Beziehungen,
  • Haushalt und Personal und
  • Europa in der Welt

Zudem zeigt das Video die wiederbestätigten Kommissare, die Verteilung von Frauen und Männer in der Kommission sowie die politischen Zugehörigkeit der Mitglieder.

Unter dem Hashtag #TeamJunkerEU, ist die Europäische Kommision 2014 im Internet bei den sozialen Diensten erreichbar.

Offizielle Seite der Europäischen Kommission

Facebook

Google+

Twitter

Instagram

Pinterest

Präsidenten der Europäische Kommission ab 1967

Seit 1967 führen die Präsidenten der Kommission die Amtsgeschäfte der Europäischen Union. Während seine Vorgänger, oft nach langem verhandeln, von den Regierungen der Mitgliedsstaaten bestimmt wurden, besitzt Jean-Claude Junker als 14. Kommissionspräsident, eine stärkere Legitimation durch die Bevölkerung der Länder der EU selbst. Bei den Wahlen zum Europäischen Parlament 2014 konnten diese erstmals indirekt mitbestimmen, wer an der Spitze der Kommission steht. Diese Neuerung stärkt die Mitbestimmungsmöglichkeiten der Bevölkerungen und verschafft der EU zusätzliche demokratische Legitimation.

Europäische Kommissionen der EG / EU seit 1967
Nr. Kommission Amtszeit
1. Jean Rey (Belgien) 1967–1970
2. Franco Maria Malfatti (Italien) 1970–1972
3. Sicco Mansholt (Niederlande) 1972–1973
4. François-Xavier Ortoli (Frankreich) 1973–1977
5. Roy Jenkins (Vereinigtes Königreich) 1977–1981
6. Gaston Thorn (Luxemburg) 1981–1985
7. Jacques Delors I (Frankreich) 1985–1989
8. Jacques Delors II 1989–1993
9. Jacques Delors III 1993–1995
10. Jacques Santer (Luxemburg) 1995–1999
11. Romano Prodi (Italien) 1999–2004
12. José Manuel Barroso I (Portugal) 2004–2010
13. José Manuel Barroso II 2010–2014
14. Jean-Claude Juncker (Luxemburg) seit 2014
Team Juncker EU: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,74 von 5 Punkten, basierend auf 27 abgegebenen Stimmen.
Loading...