Lade Karte ...

Datum/Zeit
Date(s) - 14/02/2018
18:00 - 20:00

Veranstaltungsort
Haus Europa Rostock

Kategorien


Als nach dem Ende des Südkoreakrieges 1953 kein Friedensvertrag erarbeitet werden konnte, schotte sich das junge Nordkorea von seinen Nachbarn ab. Das Land ist maß-geblich von der autoritären Kim-Familie geprägt. Bis heute stehen sich der Süden mit seinem verbündeten USA und Nordkorea mit China feindlich gegenüber. Trotz Phasen der zwischenzeitlichen Annäherung kommt es momentan zu einer erneuten Zuspitzung zwischen den vier Ländern. Denn Nordkorea führt trotz Strafmaßnahmen wiederholt Tests von Atomwaffen, Mittel- und Langstreckenraketen durch.

Aktuelle Sicherheitslage

Experten vermuten inzwischen, dass das US-amerikanische Festland von nordkoreanischen Interkontinental-raketen erreicht werden könnte. Ebenso scheint der Bau von atomaren Sprengköpfen schneller voranzuschreiten, als bislang angenommen. Deshalb hat nicht nur die EU und die USA Sanktionen gegen Nordkorea beschlossen, sondern auch der UN-Sicherheitsrat beschränkte die Öllieferungen an Nordkorea um die Hälfte.
Doch die angespannte Sicherheitslage betrifft ganz besonders die kritische Beziehung zu den USA. Derzeit lässt sich beobachten, wie Machthaber Kim Jong Un auf die Unbere-chenbarkeiten des amerikanischen Präsidenten reagiert. Die Weltgemeinschaft ist sich jedoch bei einer angemessenen Reaktion bei weiteren möglichen Eskalationen aus Pjöngjang uneins.

Ist eine Annäherung möglich?

Schließlich kam es im Januar erstmalig zu einer Annäherung zwischen Nord- und Südko-rea, als nach mehr als zwei Jahren die Gespräche aufgegriffen wurden. Daraufhin kün-digte Nordkorea an, eine Delegation zu den Olympischen Winterspielen 2018 nach Süd-korea zu schicken.
Freuen Sie sich auf einen informativen Vortrag, der die Hintergründe, Standpunkte und Auswirkungen des Konfliktes beleuchtet.

Unser Gast: Dr. Jens Heinrich, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für internationale Politik an der Universität Rostock

Anmeldung

Buchungen sind für diese Veranstaltung nicht mehr möglich.