„Das Glück kam immer zu mir“ von Alexander Zinn

Rudolf Brazda, geboren 1913 und im August 2011 verstorben, war einer der letzten Zeitzeugen, die wegen Homosexualität in einem Konzentrationslager inhaftiert waren. Alexander Zinn hat seine bemerkenswerte Lebensgeschichte aufgeschrieben. Es ist die erste Biografie eines Homosexuellen aus der NS-Zeit, die sowohl auf persönlichen Erinnerungen als auch aus Akten aus der Zeit beruht. Rudolf Brazdas Lebensgeschichte…

Details

„Lesben im Visier der Staatssicherheit“

Der Impulsvortrag von Barbara Wallbraun gibt einen Einblick in die Arbeitsweise der Staatsicherheit der DDR unter dem Aspekt: Waren lesbische Frauen interessant für die Staatssicherheit? Nach einer kurzen Einführung in die Arbeit der Staatssicherheit, wird u.a. erläutert: Wie warb die Stasi Informant_innen an, infiltrierte Treffen und welche Maßnahmen entwickelte und nutzte sie, um die als…

Details